Dachböden in Wien

Man nennt sie gerne auch „Die schönste Verbindung zwischen Himmel und Erde“ und wer einmal in einer solchen Wohnung „unter den Sternen“ daheim sein durfte, wird es sicher nie mehr vergessen. Wohnen in ausgebauten Dachräumen hat ein ganz besonderes Flair und sich nicht zuletzt auch deshalb in den vergangenen Jahren zum wahren Boom entwickelt.

Der Dachbodenausbau in Wien läuft aktuell besser denn je. Gründe dafür gibt es viele: neben dem oben erwähnten hohen Lebenskomfort natürlich auch den wachsenden Wohlstand und den zunehmenden Wohnungsmangel in der Stadt, auch das derzeit niedrige Zinsniveau tut das seine, um diesen Boom immer weiter anzufeuern.

Laut einer Studie zählt Wien aktuell zu den am schnellsten wachsenden Metropolen Europas, bis zum Jahr 2030 soll die Bevölkerung der Stadt auf wenigstens 2 Mio. Einwohner anwachsen. Ein guter Teil der für diese Menschen notwendigen Wohnungen entsteht (bzw. ist aktuell noch in Planung) in den Stadtentwicklungsgebieten in den Außenbezirken wie z.B. der Seestadt Aspern.

Aber Auch in den Innenbezirken besteht noch großes Potential für die Errichtung von zusätzlichem Wohnraum — vor allem in Form von Rohdachböden, die förmlich darauf warten, ausgebaut zu werden. Laut Recherchen von DARA befinden sich allein in den Innenbezirken (1-9) noch ca. 5.000 Objekte mit noch nicht ausgebautem Dachgeschoß. Die folgenden Grafiken zeigen, dass jedes 2. erfasste Objekt ausgebaut und nahezu jedes 6. Objekt sogar aufgestockt werden kann.

Ausbau (%)

Aufstockung (%)


Vor diesem Hintergrund wurde DARA gegründet. Es dient als neutrale Informations-Plattform für Eigentümer, Investoren und Private und unterstützt sie bei Verkauf genauso wie bei Kauf, bei Ausbau, der Suche nach Teilhabern und vielem mehr. DARA ist derzeit im Aufbau, wächst aber sehr dynamisch und wird bald ein wichtiger Teil des Wiener Immobilienmarktes werden.